Betreuungsstellen - Inlandsmaßnahmen



Pflegestelle Nossentin

Zielgruppe
In der Stelle ist die Betreuung eines Jungen oder Mädchens ab Grundschulalter im Rahmen eines Pflegeverhältnisses gem. § 33 SGB VIII möglich. Die Aufnahme ist längerfristig geplant, um nachhaltige Veränderungen zu ermöglichen.
Kinder / Jugendliche mit Katzen- oder Hundehaar-Allergien können aufgrund der hier lebenden Tiere nicht aufgenommen werden.

Qualifikation und Familienstruktur der Pflegestelle
Der Betreuer (Jahrgang 1963) verfügt über langjährige Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen als Jugendtrainer (Fußball), ebenso Anfang der 80er Jahre als Mobilitätstrainer für Blinde und Sehgeschädigte und war während der letzten Jahre als Sozialbetreuer beim CJD tätig für Familien mit Migrationshintergrund. Die Ehefrau des Betreuers (Jahrgang 1965) ist im technischen Umweltschutz im Landesamt Vollzeit berufstätig. Beide Ehepartner sind Diplom Agrar-Ingenieure. Mitbewohner sind außerdem zwei liebebedürftige Hunde und zwei Katzen.
Die Kinder der Familie sind erwachsen und leben in eigenen Haushalten; der Sohn hat BWL studiert und ist im Recycling-Bereich berufstätig; die Tochter ist selbständige psychologische Psycho-Therapeutin im Erwachsenen-Bereich.
Die Interessen der Familie liegen im Bereich Haus, Hof und Natur und Sport: er engagiert sich im Nachwuchs-Bereich des Fußballs, ist grundsätzlich Sport interessiert; sie mag Literatur und Spaziergänge mit den Hunden. Aktivitäten wie Holz machen und stapeln, Gartenarbeiten oder auch Marmeladen aus eigner Zubereitung stehen ebenfalls auf dem Programm.
Räumlich an die Pflegestelle angrenzend lebt seit vielen Jahren als „erweitertes Familienmitglied“ der Nachbar (Jahrgang 1978) in einer Einliegerwohnung. Dieser ist fester Bestandteil in einigen Kontexten des familiären Lebens: z.B. gelegentliche gemeinsame Mahlzeiten oder auch Einbezug bei Familienfesten. Der Nachbar ist KFZ- und IT-interessiert und kann technische Zusammenhänge auch Kindern und Jugendlichen versiert und interessant erklären. Ein erweitertes Führungszeugnis ohne Eintragungen liegt vor.

Alleinstellungsmerkmale
Die Stelle bietet tier- und/oder sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen neben der männlichen Haupt-Bezugsperson grundsätzlich herzliche, couragierte und verlässliche Erwachsene. Da die eigenen Kinder aus dem Haus sind, ist dem hier zu Betreuenden intensive Aufmerksamkeit und Zuwendung im 1:1 Kontext sicher. Die ländliche Umgebung sorgt für einen überschaubaren, reizarmen Rahmen. Im Hinblick auf spätere berufliche Perspektiven hält die Region vielfältige Möglichkeiten vor (siehe Infrastruktur).

Ziele

  • Ankommen, Zur-Ruhe-Kommen, Angenommen-Sein, Vertrauensaufbau
  • Stabilität und Kontinuität in Beziehungen und Abläufen
  • Entwicklung eines Normen- und Wertebewusstseins
  • Erwerb von Alltagskompetenzen und Regelakzeptanz
  • Entwicklung von Interessen und eines positiven Selbstwertgefühls
  • Aneignung positiver Konflikt-Bewältigungsstrategien und schrittweiser Erwerb angemessener sozialer Verhaltensweisen
  • Regelmäßiger Schulbesuch, Erwerb eines geeigneten Abschlusses, Entwicklung einer beruflichen Perspektive
  • Rückführung oder Verselbständigung

Methoden

  • Annehmende, respektierende uns gewaltfreie Grundhaltung wird von den Erwachsenen vorgelebt
  • Akzeptanz des Kindes / des Jugendlichen mit seinen Besonderheiten und Befindlichkeiten
  • Verlagerung des Fokus von vermeintlichen Schwächen und Konflikten auf das, was das Kind / der Jugendliche gut kann, wo etwas schon gut geklappt hat durch Lob und Ermutigung
  • Die hier lebenden Tiere benötigen Routinen und Rituale, von deren strukturierender und vermittelnder Wirkung die zu Betreuenden profitieren, indem sie in die Abläufe entsprechend eingebunden werden und indem sie Aufgaben und Verantwortung mit übernehmen. Auch in andere Aktivitäten Haus und Garten betreffend wird der Betreute altersentsprechend eingebunden und erfährt hierüber Struktur aber auch Sinnhaftigkeit, Anerkennung und konkreten Nutzen (z.B. beim Holzstapeln anschließend einen warmen Ofen oder beim Ernten und Verarbeiten von Früchten eine leckere Marmelade)
  • Klare, überschaubare Regeln und nachvollziehbares konsequentes Handeln durch die Bezugspersonen
  • regelmäßige reflektierende Gespräche
  • in Alltagsbezügen und Freizeit-Ausflügen werden Interessen und Begabungen sichtbar, die dann gezielt gefördert und unterstützt werden und die ggf. auch in die Entwicklung einer beruflichen Perspektive aufgenommen werden können

Infrastruktur, räumliche Gegebenheiten, Freizeitmöglichkeiten
Nossentin ist ein Ortsteil der Gemeinde Silz in ruhiger Lage am Fleesensee. Die Pflegestelle befindet sich in einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung. Das Grundstück bietet mit 3500 m² viel Platz zum Spielen. Das Kind verfügt im Haus über ein eigenes geräumiges Zimmer mit separatem Badezimmer. Die Küche und zwei Wohnzimmer werden gemeinsam mit der Familie genutzt.
Malchow als Schulstandort ist 8 km entfernt. Es gibt eine Grund- und eine Gesamtschule. Dort kann die 10. Klasse abgeschlossen aber auch das Abitur erworben werden. Die Schule ist mit dem Schulbus zu erreichen. Eine Förderschule ist in Waren / Müritz (ca. 20 km entfernt) vorhanden. Hier gibt es auch eine Produktionsschule des CJD, wo berufliche Ausbildungen in diversen Bereichen angeboten werden. Auch Werkstätten der Lebenshilfe sind in Waren vorhanden.
Eine umfassende medizinische Versorgung ist in der Region gewährleitet: In Röbel befindet sich ein Klinikum, dass auch über eine kinder- und jugendpsychiatrische Abteilung verfügt. Weitere therapeutische Anbindungen sind in Waren möglich. Eine allgemeinmedizinische und fachärztliche Versorgung wird in Malchow sichergestellt. Weitere Kliniken gibt es in Plau am See und in Waren.
In Malchow und Waren gibt es zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. In Malchow sind diverse Sportvereine, z. B. für Handball, Volleyball, Fußball (hier auch Mädchen-Fußball im Angebot), Tischtennis, Gewichtheben, Eishockey, Boxen oder auch Reiten vorhanden. Die Schule bietet die Möglichkeit, ihrem Chor beizutreten. In Malchow und in Waren gibt es ein Kino. Überregional ist eine gut organisierte Musikschule aktiv. Malchow verfügt über eine Sommerrodelbahn und eine Eishalle.

Grundsätzliches

  • der alters- und entwicklungsgemäße Einbezug von Kindern und Jugendlichen am Hilfeprozess
  • die Kooperation mit Sorgeberechtigten, Herkunftsfamilie und weiteren wichtigen Bezugspersonen, sowie mit dem zuständigen Jugendamt
  • ein kontinuierliches und transparentes Beschwerdemanagement und die Umsetzung der Richtlinien zur Sicherstellung des Kindeswohls

sind handlungsleitend für die Arbeit mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen und werden entsprechend der Leistungsbeschreibung von Quo Vadis in der Betreuungsstelle umgesetzt. Die Leistungsbeschreibung kann im Internet abgerufen werden und wird auf Anfrage zugesandt.

Stand August 2018