Betreuungsstellen - Auslandsmaßnahmen

Projektstelle Luzino / Polen

Zielgruppe
Die Betreuungsstelle steht für ein Kind oder einen Jugendlichen mit unterschiedlichen pädagogischen Bedarfen zur Verfügung.

Qualifikation Betreuungsstelle
Mehrere Jahre arbeitete die Betreuerin der Projektstelle im Krankenhaus als Stationshilfe. Dann widmete sie sich der Erziehung ihrer drei Kinder und verzichtete während dieser Zeit auf das Berufsleben. Die Betreuerin ist eine emphatische, geduldige, traditionsbewusste, gastfreundliche Frau, die ihre Kinder liebevoll und konsequent großgezogen hat. Als die Kinder älter wurden arbeitete sie 11 Jahre lang in Deutschland als Altenpflegerin. Durch diese Tätigkeit erwarb umfangreiche Sprachkenntnisse in Deutsch.
Nach dem Abschluss eines in Polen anerkannten pädagogischen Kurses zur Betreuung von auffälligen Jugendlichen und Pflegekindern, den die Betreuerin mit ihrem Mann absolvierte, entschlossen sich beide Partner, problembelastete Jugendliche aufzunehmen und zu betreuen. Von September 2013 bis September 2014 betreuten sie mit Erfolg einen 17-jährigen Jugendlichen aus Deutschland, der sich bei der Betreuungsfamilie auf seinen Hauptschulabschluss mit Hilfe der ILS- Schule vorbereitete. Seit November 2016 betreut sie erfolgreich mit ihrem Mann einen Jugendlichen im Auftrag vom Träger QuoVadis Jugendhilfe.

Familienstruktur Betreuungsstelle
Die Familie besteht aus der Betreuerin und ihrem Ehemann (Jahrgang 1955). Die leiblichen Kinder sind erwachsen und leben jeweils in eigenen Haushalten. Die Tochter lebt mit ihren 2 Kindern und dem Mann in Deutschland.
Der Ehemann der Betreuerin besitzt ein eigenes Transportunternehmen. Daher ist er unabhängig und steht flexibel zur Verfügung. Er ist im Wohnort ein geachteter Mensch, der durch einfache und praktikable Lösungen in vielen Lebenslagen überzeugt. Er hat zwei große Leidenschaften, die mit seiner Ausbildung verbunden sind: er hat eine gut ausgestattete Werkstatt, wo er Jugendlichen Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen Autoreparatur, Schweißen, Feinmechanik, Sägen beibringen kann. Die zweite Leidenschaft gilt der Naturmedizin und dem Sammeln und Anwenden von Heilkräutern.

Alleinstellungsmerkmale
Die Betreuungsstelle ist eine geduldige, traditionsbewusste Familie, die durch einen naturbezogenen Lebensstil und durch naturnahe und sportliche Aktivitäten einen tragfähigen Kontakt zu Jugendlichen aufbauen kann.
Die handwerklichen und naturverbundenen Fertigkeiten sind insbesondere für Jugendliche interessant, die bei der Entfaltung einer beruflichen Perspektive Unterstützung benötigen oder wo durch einen erschwerten Zugang zur Beschulung praxisnahe Tätigkeiten zur Tagesstrukturierung Priorität haben.

Ziele

  • Vermittlung von Verantwortung und Rücksicht
  • Stärkung des Selbstvertrauens und des Selbstwertgefühls
  • Förderung von Willensstärke, Ausdauer und Regelakzeptanz
  • Entwicklung eines Bewusstseins für ausgewogene Ernährung
  • Förderung von Körperbewusstsein und Körperpflege
  • Selbständigkeitsförderung und Entwickeln einer beruflichen Perspektive
  • sAufbau sozialer Kontakte

Methoden
Die Familie bevorzugt einen einfachen Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung. Sie lebt in Harmonie mit der Natur, mit einem regelmäßigen Tagesablauf, der den Jahreszeiten entsprechend gelebt wird, wo z. B. kleine Krankheiten mit natürlichen Methoden geheilt werden. Durch die einfache, naturbezogene Lebensweise kann ein Jugendlicher das Bewusstsein entwickeln, dass man mit eigenem Engagement und Fleiß lebensnotwendige Dinge z.B. Mahlzeiten erhalten kann. Hierzu gehören: selbst gebackenes Brot, selbst gepflanzte Kräuter, die die Familie als Zutaten bei jeder Mahlzeit verwendet, wie auch Waldbeeren und Pilze, die in der Umgebung wachsen.
Außer dem Vermitteln grundlegender Alltagstätigkeiten kann der betreute Jugendliche mit Aufsicht und Unterstützung des Ehemannes zahlreiche handwerkliche Tätigkeiten in dessen Werkstatt lernen, was zur Entwicklung der beruflichen Perspektive beitragen kann.
Der Jugendliche wird als Teil der Familie angenommen und akzeptiert. In der Betreuungsstelle werden stabile emotionale Beziehungen unter der Berücksichtigung vertrauensschaffender Kommunikation geboten. Der Tagesablauf wird gemeinsam geregelt und den Bedürfnissen aller Familienmitglieder entsprechend aufgebaut. In der Nachbarschaft ist der Jugendliche ebenfalls willkommen. Hier kann man über den Kontakt mit den Pferden die Wahrnehmung schulen und auf den zwischenmenschlichen Bereich übertragen. Das Pferd als Wesen wahrnehmen, Nähe und Distanz selbst bestimmen und einen intuitiven und selbstbewussten Kontakt mit den Pferden erleben.

Infrastruktur, räumliche Gegebenheiten, Freizeitmöglichkeiten
Die Betreuungsstelle liegt in einem 8-Tausend-Einwohner-Ort zwischen Danzig und Stettin. Hier gibt es eine Sporthalle, zwei Fußballplätze, ein Schwimmbad und den Sitz der staatlichen Waldbehörde mit einem Gesundheitsweg. Das Haus hat 109 m² Wohnfläche. Rund um das Grundstück (659 m²) wachsen verschiedene Bäume und Sträucher. Das Haus besteht aus einem großen Keller, einer gut ausgestatten Werkstatt und der Garage für den Minibus. Im Erdgeschoss befinden sich ein Gästezimmer, ein Kinderzimmer und ein Badezimmer. In der ersten Etage gibt es eine Küche, ein Wohnzimmer, ein Schlafzimmer und ein Badezimmer. Auf beiden Seiten des Hauses gibt es weinbewachsene Balkone.
Die Familie ist der Überzeugung, dass sich gemeinsame Sportaktivitäten in jeder Hinsicht positiv auf die Gesundheit und das Zusammenleben auswirken. Daher treibt sie möglichst viel Sport: z.B. Fahrradtouren, Volleyball, Fußball, Joggen, Tischtennis, Schwimmen etc. .
Die Betreuerin arbeitet gern im Garten und macht aus Weintrauben Saft und Gelee oder pflegt traditionelle Gebräuche der Region; während sich ihr Mann der Werkstatt oder dem Sammeln von Kräutern widmet. Außerdem ist die Familie mit einem Nachbarn befreundet, der zwei Pferde besitzt.

Grundsätzliches

  • der alters- und entwicklungsgemäße Einbezug von Kindern und Jugendlichen am Hilfeprozess
  • die Kooperation mit Sorgeberechtigten, Herkunftsfamilie und weiteren wichtigen Bezugspersonen, sowie mit dem zuständigen Jugendamt
  • ein kontinuierliches und transparentes Beschwerdemanagement und die Umsetzung der Richtlinien zur Sicherstellung des Kindeswohls

sind handlungsleitend für die Arbeit mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen und werden entsprechend der Leistungsbeschreibung von Quo Vadis in der Betreuungsstelle umgesetzt. Die Leistungsbeschreibung kann im Internet abgerufen werden oder wird auf Anfrage zugesandt.

Stand April 2018